Betriebs- und Gestaltungskonzept Hauptstrasse: Einladung zum Strategieworkshop am 21. November 2019

Die Gemeinde verfolgt das Ziel, das stark vom Verkehr dominierte Zentrum aufzuwerten. Dazu sollen die Hauptstrasse und die angrenzenden Räume neu gestaltet werden. An der Einwohnergemeindeversammlung vom 28. Juni 2018 wurde dazu ein Projektierungskredit (inkl. Werkleitungsbau) für das sogenannte Betriebs- und Gestaltungskonzept Hauptstrasse bewilligt.

Konkret bestehen folgende Problempunkte:

  • Der verkehrsdominierte Strassenraum erzeugt eine starke Trennwirkung. Der Strassenraum ist jedoch nicht nur Verkehrskorridor. Er dient ebenso als Aufenthalts- und Lebensraum für die Bevölkerung.
  • Es besteht eine ungenügende Vernetzung der angrenzenden Quartiere insbesondere auch hinsichtlich der wichtigen Schulwegverbindungen.
  • Die Strassenraumgestaltung ohne erkennbare Abgrenzung innerorts/ausserorts verleitet zu übermässigen Einfahrtsgeschwindigkeiten.
  • Unübersichtliche Knotensituationen stellen ein Sicherheitsproblem für alle Verkehrsteilnehmer dar.
  • Die Lage der Bushaltestellen, konzentriert auf einer Strassenseite, erfordert von den Bussen als auch von den Benützern des öffentlichen Verkehrs das Queren der Hauptstrasse. Dies führt zu unübersichtlichen Situationen und verschärft die Sicherheitsproblematik am Knoten Haupt-/Göslikerstrasse zusätzlich.
  • Eine grosse Fläche des zentralen Dorfplatzes bei der Bushaltestelle wird durch Parkplätze und die Buswendeschlaufe beansprucht. Elemente und eine Gestaltung, welche den Ort als Treffpunkt mit Aufenthaltsqualität definieren und damit die Ortsidentität steigern würden, fehlen. Der gesamte Bereich der Bushaltestelle ist sanierungsbedürftig.

In der Zwischenzeit hat der Gemeinderat seine Meinung zur Erneuerung und Umgestaltung der Hauptstrasse entwickelt. Der Gemeinderat möchte nun in einem nächsten Schritt die Stimmung der Bevölkerung dazu abholen, bevor er zusammen mit dem Kanton die konkrete Planung der Hauptstrasse fortführt. Der Gemeinderat erhofft sich so ein breit abgestütztes Zielleitbild, welches seine Position gegenüber dem Kanton als Strasseneigentümer stärkt.

Die Bevölkerung ist deshalb herzlich zu einem Strategieworkshop eingeladen. Dieser findet am Donnerstag, 21. November 2019, 19.00 Uhr, im Musikzimmer Schulhaus Riedmatt 3, statt.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis am 14. November 2019 erforderlich (Mail: jana.besserer@niederwil.ch oder Telefon: 056 619 10 10).

Nach einem Einstiegsreferat können die Teilnehmenden in kleinen Gruppen die aus ihrer Sicht wichtigen Ziele diskutieren. Diese werden dann im Plenum vorgestellt. Die Gemeinde offeriert im Anschluss einen kleinen Apéro. Der Gemeinderat freut sich über Ihr Interesse.

 

Mitteilung vom

30.10.2019